Neuer Pächter für die Weinstube

Kulturgastronomie im denkmalgeschützten Ambiente bleibt erhalten

 

Die Weinstube im Feuerbachhaus bekommt einen neuen Pächter. Ab Beginn des kommenden Jahres übernimmt Karl Lukasser die Gastronomie in dem denkmalgeschützten Kleinod. Aktuell führt der aus Tirol stammende 56jährige Restaurantfachmann das Café im Historischen Museum der Pfalz, das er zusätzlich zur Weinstube im Feuerbachhaus weiter betreiben wird. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Karl Lukasser. Mit ihm haben wir einen versierten Partner gewonnen, der viel Erfahrung in der Kulturgastronomie mitbringt und weiß, worauf es dabei ankommt. Gemeinsam mit Karl Lukasser wollen wir im Feuerbachhaus neue Akzente setzen und Museum, Kulturbetrieb und Gastlichkeit noch besser miteinander kombinieren“ , so Hans-Georg Arnold für den Vorstand des Vereins Feuerbachhaus e.V..

Auch künftig wird es in der Weinstube des Feuerbachhauses mit ihrem besonderen Flair gepflegte Gastlichkeit zu bezahlbaren Preisen geben. In der Freiluftsaison wird der Biedermeiergarten wieder zur Verfügung stehen. Das neue gastronomische Konzept wird der Verein gemeinsam mit Karl Lukasser voraussichtlich im Januar der Öffentlichkeit vorstellen. Dann wird auch bekannt gegeben werden, wann die Weinstube unter neuer Leitung öffnen wird.

 

 

Impressum | Datenschutzhinweis |