Weinstube im Feuerbachhaus   0 62 32 - 7 04 48

Geschichte des Feuerbachhauses

 

feuerbachhaus brand  

Das Feuerbachhaus wurde um 1800 erbaut, 1848 durch einen Anbau des Vorderhauses erweitert und 1912 von der Stadt Speyer erworben. Die wirtschaftlichen Verhältnisse der darauf folgenden Zeit ermöglichten keine Instandhaltung des Anwesens, sondern lediglich das Anbringen einer Ehrentafel neben der Eingangstür in den Gedenkjahren 1929/30. Der Stadtrat beschloss dann 1967 das bis dahin heruntergekommene Haus abzureißen, was aber durch eine Bürgerinitiative verhindert wurde. Der im Jahr 1971 gegründete Verein „Feuerbachhaus Speyer e. V.“ rettete das Haus endgültig vor dem Abbruch und richtete es als Gedenkstätte und Museum ein.

     Zustand 1971:
haus alt wohl 1920  

Mit Unterstützung der Stadt Speyer, Fördermitteln der Landesregierung sowie Spenden von Speyerer Bürgern und Firmen konnte das Vorhaben umgesetzt werden. Inzwischen ist das ursprüngliche Ziel längst erreicht. In der über 40jährigen Vereinsgeschichte entwickelte sich das Feuerbachhaus zum beliebten Treffpunkt mitten in der Stadt, der Kultur und Kulinarisches verbindet.

     
bidermeiergarten  

Regelmäßige Ausstellungen zeitgenössischer Künstler, Musikabende und Informationsveranstaltungen bereichern das kulturelle Leben in Speyer. Seine neuen Aufgaben sieht der Verein im Erhalt des Erreichten, dem weiteren Ausbau der Sammlung sowie der Professionalisierung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Museumsmanagement. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Der Garten des Feuerbachhauses wurde 1987 durch einen Gartenarchitekten wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt.

     
matine noe  

Am 22. Oktober 2011 feierte der Verein „Feuerbachhaus Speyer e.V.“ im Historischen Ratssaal der Stadt sein 40-jähriges Bestehen. Im Mittelpunkt der Feier stand der Vortrag des Kunsthistorikers Dr. Jürgen Ecker, der über die zahlreichen Feuerbach-Fälschungen und falsche Zuschreibungen berichtete. In einer kurzen Einführung ließ der damalige Oberbürgermeister Hansjörg Eger, der Kuratoriumsvorsitzender des Vereins war, die Geschichte des Vereins Revue passieren: Das Feuerbachhaus sei ein „Ort der lebendigen Kunstvermittlung und die gute Stube der Stadt“. Gegenwartskünstlern werde in einem schönen Ambiente ein Forum geboten. Der Verein „Feuerbachhaus Speyer e.V.“ bewahre das Erbe von Anselm Feuerbach."

matine publikum  

Download Artikel aus der Morgenpost

     
    Download "40 Jahre Verein Feuerbachhaus"
Artikel aus dem Vierteljahresheft des Verkehrsverein Speyer e.V.
von Mira Hofmann

Kurzinfo Feuerbachhaus

Das Feuerbachhaus Speyer wird vom Verein Feuerbachhaus Speyer e.V. getragen. Der eigens dafür gegründete Verein hat das Geburtshaus Anselm Feuerbachs 1971 vor dem Abriss gerettet und mit Unterstützung der Stadt Speyer als Besitzer saniert und seither als Kulturerbe erhalten. Als Museum, Gedenkstätte und Weinstube bildet es einen kulturellen Schwerpunkt in Speyer. Die Sammlung von Originalen Anselm Feuerbachs konnte in mehr als vierzig  Jahren ehrenamtlicher Vereinstätigkeit und mit Hilfe zahlreicher Spender zusammengetragen werden.

Das Feuerbachhaus Speyer ist...

   Museum: Ausstellung über Anselm Feuerbach, Maler, *1829 in Speyer
Das Museum zeigt über 30 originale Gemälde und Zeichnungen von Anselm Feuerbach.

   Verein: „Feuerbachhaus Speyer e.V.“
Der Trägerverein Feuerbachhhaus Speyer e.V. lädt regelmäßig zu Wechselausstellungen, Vorträgen, Lesungen und Musikabenden in das Geburtshaus des Malers ein.

   Geburtshaus Anselm Feuerbachs: Begegnungs- und Erinnerungsstätte

   Weinstube: Kunst und Kulinarisches aus der Pfalz | Pächterin: Christine Schieler, Tel. (0 62 32) 7 04 48

Kontakt

Allerheiligenstraße 9

0 62 32 | 7 04 48

Museum und Verein: verein@feuerbachhaus.de

Museum: zur Zeit geschlossen

   Weinstube: weinstube@feuerbachhaus.de

  Weinstube Di bis Fr ab 16 Uhr | Sa 11 - 14 Uhr und ab 17 Uhr | So nach Vereinbarung | Mo Ruhetag

 

Impressum | Datenschutzhinweis |