Die Maske war für ein halbes Jahr Teil der Ausstellung „Viva Venezia! Die Erfindung Venedigs im 19. Jahrhundert“ und dem Selbstporträt des Malers mit Zigarette von 1871 aus der Sammlung Belvedere gegenübergestellt.

Die Faszination Venedigs und seine Stellung als Sehnsuchtsort ist Thema der Präsentation.  Auch Feuerbach erlag dieser Faszination, verbrachte mehrere Jahre in der Lagunenstadt und verstarb schließlich unerwartet mit 50 Jahren im Hotel Luna in Venedig. Die Gipsmaske muss dem Verstorbenen kurz nach seinem Todestag am 4. Januar 1880 abgenommen worden sein. Die Totenmaske aus unserem Museum als Exemplar aus dem Feuerbachhaus ging  auf die Reise nach Wien. In der österreichischen Hauptstadt erhielt Feuerbach 1872 nach langem Aufenthalt in Rom die lang ersehnte Professur. Glücklich wurde er in Wien nicht, 1876 reiste er von dort nach Venedig, wo er vier Jahre später starb. 

Im Feuerbachhaus war die Maske nach ihrer fachmännischen Restaurierung Ende 2019 in einer eigens angefertigten Vitrine ausgestellt. Seit dem 16. September 2022 ist sie wieder an Ihrem Platz im Feuerbachhaus Speyer Teil der Ausstellung.

Inventarnummer FH 0001
Totenmaske des Künstlers Anselm Feuerbach, wohl 1880, Material: Gips (Abguss)

Kurzinfo Feuerbachhaus

Das Feuerbachhaus Speyer wird vom Verein Feuerbachhaus Speyer e.V. getragen. Der eigens dafür gegründete Verein hat das Geburtshaus Anselm Feuerbachs 1971 vor dem Abriss gerettet und mit Unterstützung der Stadt Speyer als Besitzer saniert und seither als Kulturerbe erhalten. Als Museum, Gedenkstätte und Weinstube bildet es einen kulturellen Schwerpunkt in Speyer. Die Sammlung von Originalen Anselm Feuerbachs konnte in mehr als vierzig  Jahren ehrenamtlicher Vereinstätigkeit und mit Hilfe zahlreicher Spender zusammengetragen werden.

Das Feuerbachhaus Speyer ist...

   Museum: Ausstellung über Anselm Feuerbach, Maler, *1829 in Speyer
Das Museum zeigt über 30 originale Gemälde und Zeichnungen von Anselm Feuerbach.

   Verein: „Feuerbachhaus Speyer e.V.“
Der Trägerverein Feuerbachhhaus Speyer e.V. lädt regelmäßig zu Wechselausstellungen, Vorträgen, Lesungen und Musikabenden in das Geburtshaus des Malers ein.

   Geburtshaus Anselm Feuerbachs: Begegnungs- und Erinnerungsstätte

   Weinstube: mit besonderem Ambiente

Kontakt

Allerheiligenstraße 9

Museum und Verein: verein@feuerbachhaus.de
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 16.00 - 18.00 Uhr und Samstag 11 - 13 Uhr

  Weinstube: Tel. 06232 70448
Öffnungszeiten: Montag und Dienstag nach Vereinbarung Mittwoch bis Samstag 17.00 - 22.00 Uhr Sonntag und Feiertag 11.30 - 18.00 Uhr


Größere Karte anzeigen

Impressum | Datenschutzhinweis |