Weinstube im Feuerbachhaus   0 62 32 - 7 04 48

"...meine Verhältnisse wachsen mir über den Kopf und ich weiß im Moment nicht, wo hinaus. ...ich möchte ein großer Künstler werden, einen Platz in der so überfüllten Kunstgeschichte einnehmen, das kostet einen harten Kampf.“
 
(Anselm Feuerbach, 1855)

 

Die Sammlung

Museum innenSeit Gründung des Vereins Feuerbachhaus Speyer e.V. sammelt der Vorstand Zeichnungen und Gemälde von Anselm Feuerbach. Die ersten Erwerbungen werden gestiftet, nach und nach gelingt es dem Verein, Ankäufe zu tätigen. Ins Feuerbachhaus kommen vorwiegend kleinformatige Werke, oft Porträts oder Ölskizzen, die auf dem Kunstmarkt veräußert werden. Mit wissenschaftlicher Unterstützung wird jedes Angebot genau geprüft und erst angenommen, wenn die Echtheit zweifelsfrei ist.

Die Ausstellung zeigt Einblicke in Leben und Werk des Künstlers Anselm Feuerbach. Originale Gemälde und Zeichnungen vermitteln den Besuchern die Kunst des berühmten Malers. Frühe Skizzen stammen aus der Studienzeit Feuerbachs (z.B. Silen mit Dionysosknaben, um 1847), Arbeiten aus der italienischen Zeit verweisen auf Feuerbachs Kunstverständnis (z.B. Bildnis einer Römerin, 1860), spätere Werke zeigen seine Meisterschaft (z.B. Porträt einer älteren Frau, wohl 1864). Besonders innig wirken die Frauenporträts, von denen das berühmteste die „Poesie, 1863 ist. Sie zeigt seine Muse und Geliebte Anna Risi, die für Feuerbach das perfekte Schönheitsideal verkörpert.

Weitere Informationen zu einzelnen Werken finden sie hier.

 

Bestand der Sammlung im Feuerbachhaus (Stand: Sommer 2020):

(FH 009) Jakob Wilhelm Roux, Amalie Feuerbach auf dem Totenbett, 1830

(FH 012) Anselm Feuerbach, Skizzenbuch, 1843

(FH 010) Emilie Feuerbach, Blumenbilder, 40er Jahre

(FH 049) Anselm Feuerbach, Sylvester Trenelle, 1846

(FH 014) Anselm Feuerbach, Selbstbildnis mit Hut, 1846

(FH 015) Anselm Feuerbach, Selbstbildnis mit Turm im Abendrot, 1846

(FH 016) Anselm Feuerbach, Selbstbildnis als südländischer Fischerknabe, 1846

(FH 018) Anselm Feuerbach, Mythologische Szene, 1846

(FH 022) Anselm Feuerbach, Silen mit Dionysosknaben, um 1847

(FH 019) Anselm Feuerbach, Die Großmutter, 1848

(FH 021) Anselm Feuerbach, Allegorie (Transfiguration aus politischen Gedanken eines Unpolitischen), 1848

(FH 020) Anselm Feuerbach, Alter Mann, schreibend, um 1848/50

(FH 040) Anselm Feuerbach (?), Skizze im Münchner Atelier, um 1850

(FH 027) Anselm Feuerbach, Begräbnisszene, 50er Jahre

(FH 011) Max Wolf, Medizinalrat Franz Wolf, um 1850

(FH 025) Anselm Feuerbach, Huldigung der Edelleute an Maria de' Medici, 1851

(FH 023) Anselm Feuerbach, Grablegung Christi, 1851

(FH 024) Anselm Feuerbach, Die Kirchenräuber, 1851

(FH 026) Anselm Feuerbach, Die Dantebarke (Kopie nach Delacroix), 1851/52

(FH 017) Anselm Feuerbach, Selbstbildnis mit roter Toga, 1852

(FH 048) Anselm Feuerbach, Berthe Amère, vor 1854

(FH 028) Anselm Feuerbach, Frau mit Tamburin, 1854

(FH 034) Anselm Feuerbach, Junge Musikanten am Brunnen, um 1855/60

(FH 002) Anselm Feuerbach, Zwei Nymphen am See, um 1856

(FH 029) Anselm Feuerbach, Bärtiger Mann, 1857

(FH 042) Anselm Feuerbach, Junger Italiener, o.D.

(FH 030) Anselm Feuerbach, Italienerin mit Knaben im Weinberg, um 1857

(FH 033) Anselm Feuerbach, Bildnis einer Römerin, 1857

(FH 031) Unbekannt, Julius Allgeyer, um 1857

(FH 032)Anselm Feuerbach, Italienische Renaissance-Szene, um 1857/58

(FH 035) Anselm Feuerbach, Römisches Bacchanal, 1859

(FH 036) Anselm Feuerbach, Bildnis einer Römerin, 1860

(FH 041) Anselm Feuerbach, Junge Frau, um 1860 (?)

(FH 037) Anselm Feuerbach, Poesie, 2. Fassung, 1863

(FH 050) Anselm Feuerbach, Stehende Frau, 1863

(FH 046) Anselm Feuerbach, Ältere Frau, 1864

(FH 013) Anselm Feuerbach, Skizzenbuch, 1868

(FH 038) Anselm Feuerbach, Kopf des Alkibiades, um 1867/68

(FH 039) Anselm Feuerbach, zwei Skizzen zum Titanensturz, 1874

(FH 001) Totenmaske, 1880

sowie Schriftstücke aus dem Umfeld Anselm Feuerbachs.

Kurzinfo Feuerbachhaus

Das Feuerbachhaus Speyer wird vom Verein Feuerbachhaus Speyer e.V. getragen. Der eigens dafür gegründete Verein hat das Geburtshaus Anselm Feuerbachs 1971 vor dem Abriss gerettet und mit Unterstützung der Stadt Speyer als Besitzer saniert und seither als Kulturerbe erhalten. Als Museum, Gedenkstätte und Weinstube bildet es einen kulturellen Schwerpunkt in Speyer. Die Sammlung von Originalen Anselm Feuerbachs konnte in mehr als vierzig  Jahren ehrenamtlicher Vereinstätigkeit und mit Hilfe zahlreicher Spender zusammengetragen werden.

Das Feuerbachhaus Speyer ist...

   Museum: Ausstellung über Anselm Feuerbach, Maler, *1829 in Speyer
Das Museum zeigt über 30 originale Gemälde und Zeichnungen von Anselm Feuerbach.

   Verein: „Feuerbachhaus Speyer e.V.“
Der Trägerverein Feuerbachhhaus Speyer e.V. lädt regelmäßig zu Wechselausstellungen, Vorträgen, Lesungen und Musikabenden in das Geburtshaus des Malers ein.

   Geburtshaus Anselm Feuerbachs: Begegnungs- und Erinnerungsstätte

   Weinstube: Kunst und Kulinarisches aus der Pfalz | Pächterin: Christine Schieler, Tel. (0 62 32) 7 04 48

Kontakt

Allerheiligenstraße 9

0 62 32 | 7 04 48

Museum und Verein: verein@feuerbachhaus.de

Museum: zur Zeit geschlossen

   Weinstube: weinstube@feuerbachhaus.de

  Weinstube Di bis Fr ab 16 Uhr | Sa 11 - 14 Uhr und ab 17 Uhr | So nach Vereinbarung | Mo Ruhetag

 

Impressum | Datenschutzhinweis |