Werner Ring

Werner Ring, geboren 1928 in Würzburg;

Studium an der Werkkunstschule Mainz, sowie an der Akademie der Bilden-den Künste in München bei Prof. Dr. Emil Preetorius. Seit 1970 als freischaffender Zeichner und Illustrator tätig. Bis 2007 Arbeiten für Schulbuchverlage und Lexika, Sachdarstellungen für die Werbung. Illustrationen u. a. für: Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Oldenbourg Verlag, Knaurs Lexikon, Schroedel Verlag, Arena Verlag, Ravensburger Spieleverlag. Seit 1980 Ausstellungen u. a. im Feuerbachhaus Speyer, Villa Wieser Herx-heim, Posthof Edesheim, Villa Meixner Brühl, Kunstverein Lingenfeld, Her-renhof Neustadt, FLORUM Kleinfischlingen, Sommerhaus der Universität Kaiserslautern.

Bis zu seinem Tod 2007 lebte und arbeitete er in Speyer und Kleinfischlingen.

Werner Ring illustrierte mit wissenschaftlicher Exaktheit Pflanzen und Tiere. Zu seinen Werken zählen Stillleben, Obststücke, Vögel u.a. Mit wachem Blick und geschulter Hand gab er seine Motive genauer als die Linse eines Fotoapparates wieder. Er zeigte nicht nur die äußere Hülle, sondern ermöglichte auch Einblicke ins Innere. Künstliche Perfektion vermied er. Kleine Schadstellen oder Unregel-mäßigkeiten verleihen seinen freien Arbeiten lebendigen Anschein und of-fenbaren die Schönheit der Natur. Werner Ring beherrschte die Kunst der Sachdarstellung meisterlich.