VITA

1956 geboren in Rüdesheim am Rhein, aufgewachsen in Weisel/Taunus oberhalb der Loreley. Das Malen stellt zunächst ein Hobby während der Schulzeit dar. Nach Abitur und Studium bildet der Beruf als Jurist beim Amtsgericht Mainz zunächst den Schwerpunkt des Alltags. Anfang der 90er Jahre drängt sich dann die Malerei durch zufällige Lebensumstände wieder in den Focus des Interesses.

1993 die erste Einzelausstellung als Autodidakt in der ‚Galerie im Turm‘ der Stadt Eltville mit 30 neuen Werken findet bei einem größeren Publikum Beachtung. Es folgen bis 2014 vierzehn weitere Einzelausstellungen und eine Gemeinschaftsausstellung. Sie demonstrieren Entwicklung und Wandlung in der Zeit.Dazu die Teilnahme am Wettbewerb:

2011 ‚Die Pfalz malt für den Dom‘ mit der Präsenz im Kulturhof Flachsgasse über den Sommer.

2014 werden verschiedene Werke im OSIANDER Café SPEYER ausgestellt. Dies alles ereignet sich neben einem vollen, engagierten Berufsleben beim Amtsgericht in Mainz.

 

Anlässlich des 25. Jahres meiner künstlerischen Arbeit soll diese Kunstausstellung

einen Überblick über mehrere Schaffensphasen, auch teils einen spezifischen Aspekt

(„Gesichter im Zwischenreich“) vermitteln. Die Retrospektive stellt zudem einen

lockeren Kontext einiger jüngerer Arbeiten zu weiter zurückliegenden Werken her.

 

Vorbildhaft bleibt mir im Schaffen meiner Werke die Aussage von Clyfford Still

(1904 – 1981) zur Zeitlosigkeit des künstlerischen Ausdrucks:

„I’m not interested in illustrating my time.

A man’s ‘time’ limits him, it does not truly liberate him.

Our age – it is of science – of mechanism – of power and death.

I see no virtue in adding to its mammoth arrogance the compliment of

graphic homage.”

 

Daher sehe ich meine Bilder bewusst nicht als zeitgenössische Malerei an!

„Die Kunst ist nur Kunst, wo sie sich Selbstzweck, wo sie absolut frei, sich

selbst überlassen ist, wo sie keine höheren Gesetze kennt als ihre eigenen, die

Gesetze der Wahrheit und Schönheit.“

Ludwig Feuerbach (1804 – 1872 deutscher Philosoph)